Erdbestattung 

Jeder Mensch ist einzigartig – dies sollte sich auch bei der Bestattung widerspiegeln. Die Individualität beginnt mit der Auswahl der gewünschten Bestattungsart. Die Erdbestattung ist in Mitteleuropa die traditionellste Bestattungsform. Hier wird der Verstorbene in einem ausgewählten Sarg eingebettet und auf dem Friedhof im Sarg in einem Erdreihengrab, Erdwahlgrab oder Familiengrab beigesetzt. Eine Erdbestattung kann frühestens nach 48 Stunden und muss spätestens nach 96 Stunden erfolgen, wobei es genehmigungspflichtige Ausnahmen gibt. 

Individuelle Erdbestattung im Sarg – Ablauf und Gestaltung

Bei einer Erdbestattung begleitet die Trauergemeinde nach dem Gottesdienst oder Trauerfeier den Verstorbenen zum Grab und gibt ihm das letzte Geleit. Oft ist dies einer der schmerzlichsten Momente während der Beisetzung, denn das Herablassen ins Erdreich macht das Unwiderrufliche und Endgültige des Todes besonders deutlich. Dies ist aber auch ein wichtiger Punkt in der Trauerbewältigung. Die Beisetzung erfolgt auf einem kommunalen oder kirchlichen Friedhof. Die Grabstelle wird für einen bestimmten Zeitraum unter Berücksichtigung von Ruhefristen erworben. Erst nach Ende der Ruhezeit kann die belegte Grabstelle wieder belegt werden. Wir beraten Sie gern in einem persönlichen Gespräch über die verschiedenen Grabarten, SargvariantenBestattungsbedarf sowie Gestaltungsmöglichkeiten für eine würdevolle und individuelle Trauerfeier. 
Erdbestattung – Die klassische Art der Bestattung

Sie haben Fragen?

Wir sind jederzeit für Sie da.

Vor- und Nachteile einer Erdbestattung

Eine Erdbestattung hat einige Vor und Nachteile, die bei der Entscheidung berücksichtigt werden sollten. 

Vorteile einer Erdbestattung

  • Tradition 
Die Erdbestattung hat eine lange Tradition in der christlichen, muslimischen und jüdischen Kultur. Viele Familien verlangen somit auch diese Form der Beisetzung in einem Sarg auf dem Friedhof. 
  • Grabstätte als Ort der Erinnerung 
Der Friedhof ist nicht nur Ruhestätte für die Verstorbenen, sondern bietet den Hinterbliebenen auch einen Ort zum Trauern. 
  • Natürlicher Prozess 
Mit einer Sargbestattung auf dem Friedhof können sich viele Trauernde mit dem Todesfall besser abfinden und diesen verarbeiten, da er oftmals als natürlicher empfunden wird. 

Nachteile einer Erdbestattung

  • Hohe Begräbniskosten 
Eine Erdbestattung kostet meistens mehr als Feuerbestattung mit anschließendem Urnenbegräbnis oder einer Ascheverstreuung, da hier der Aufwand und die Sargkosten deutlich höher sind. 
  • Hohe Folgekosten 
Eine Erdbestattung führt zu Folgekosten, die höher sind als bei anderen BestattungsformenSo entstehen unter anderem sowohl Kosten für die Friedhofsgebühren wie beispielsweise das Grabnutzungsrecht als auch für die Grabpflege. 
  • Platzmangel auf dem Friedhof 
Aufgrund der Sarggröße sind für Erdbestattungen große Gräber erforderlich. Jedoch stellt der Platzmangel auf Friedhöfen insbesondere in Städten ein Problem dar. 

Sargbestattung ganz nach Ihren Wünschen

Als erfahrenes Bestattungsinstitut stehen wir Ihnen bei einem Trauerfall jederzeit zur Seite. Wir beraten Sie gerne für einen würdevollen Abschied über die verschiedenen Bestattungsarten und bei der Auswahl eines passenden Sarges für die Erdbestattung. Selbstverständlich berücksichtigen wir dabei sowohl die Wünsche des Verstorbenen als auch das vorhandene Budget.